Verwertung des Konsumwahns

ANKAUFSZEITEN: Dienstag ab 10 Uhr (es können keine Ausnahmen angeboten werden)!

KEIN ANKAUF am 30.10. und 6.11.2018 und wie jedes Jahr Ankaufspause den gesamten Dezember hindurch!

Der Ankauf geht so lange, bis genug Ware gekauft wurde. Dies ist oft schon nach eineinhalb bis zwei Stunden der Fall, weil meist sehr viel gebracht wird. Da bei Öffnung bereits mehr als genug Leute vor der Türe stehen, empfiehlt es sich rechtzeitig da zu sein (also deutlich vor 10 Uhr!), Zeit und Geduld mitzubringen und wenn man erst später kann, bitte anrufen ob es sich noch lohnt vorbei zu kommen.

Pro Person bitte maximal eine Tasche / Koffer / Rucksack mitbringen und nur einmal im Monat kommen. Es sind in letzter Zeit leider zu wenig Leute drangekommen. Mehr können wir von der Ladengröße her nicht ankaufen – ja es gibt in der Wirtschaft in der Tat eine Obergrenze. Zumindest sehen wir das so.

Zusätzliche Info: es herrscht großer Andrang und es kommt zu langen Wartezeiten die für viele damit endet, dass sie nicht mehr dran kommen, was verständlicher Weise frustrierend ist. Wenn also bei Ankunft am Laden bereits 25-30 Personen vor der Türe stehen kann man davon ausgehen, dass es nix mehr wird.

 

Bitte Saison beachten:

  • Januar – Februar: Übergangssachen
  • März – April: Frühlingsklamotten
  • April – August: Sommersachen
  • August – September: Herbstware
  • Oktober – Dezember: Winterklamotten

Ausschließlich bis 3 Jahre alte Klamotten! Bitte keine Kleidung anbieten die deutlich älter ist, egal wie gut erhalten!

Frauen:

H&M – Only – Esprit – S. Oliver – Zero – Marc O’Polo – etc.

Röcke, Kleider, Oberteile, Hosen: Weite 27 – 32, Schuhe sollten sehr gut erhalten sein, Größe 37 – 41.

Männer:

H&M – Levis – Cheap Monday – Vans – etc.

Jeans, kurze Hosen, Hemden, Shirts, Schuhe…

Bitte alte Klamotten, z.B. zu kurze T-Shirts zu Hause lassen, das bekommen wir nicht verkauft.

Outdoor und Sport:

Nur Markenware, bis 5 Jahre alt.

Jacken, Hosen, Wanderschuhe, Rucksäcke, Jogginghosen.

Die Klamotten müssen wirklich gut erhalten sein!

 

Sonstiges:

Wir machen einen Barankauf, kaufen sehr viel an, müssen aber auch viele Angebote ablehnen, da oft die gleichen Klamotten angeboten werden oder sie für uns nicht zu verkaufen sind.

Es ist nicht möglich alles am Telefon zu klären, wir müssen die Ware sehen.

Grob: Das was aktuell in den Läden hängt können auch wir verkaufen.

Bitte keine ungewaschene, fleckige, eingelaufene oder fusselige Ware anbieten.

 

Ganz wichtig:

1. Nur neutral gelaunt vorbeikommen, das ist sonst nicht auszuhalten, wenn ständig gemault wird.

2. Wir können auch nicht jeder Person erklären, weshalb wir die Sachen nicht ankaufen.

3. Es läuft mitunter derbe Gitarrenmusik, wer Verkaufsmucke hören will: ab zu den großen Ketten.

4. Wir sind auch nett, aber eben nicht immer, das hält ja keiner aus.