Verwertung des Konsumwahns

Aufgrund von zu hohem Andrang am Ankaufstag mit extrem langen Wartezeiten und viel Enttäuschung weil wir nur eine begrenzte Anzahl an Personen dran nehmen können, werden wir das Prozedere verändern. Ab jetzt wird das verkaufen von Klamotten nur noch per Anmeldung möglich sein.


Info als PDF




Bitte aus Fairness lediglich einen Koffer oder Rucksack voll Kleidung bringen, so können wir alle die eine Zusage bekommen haben auch wirklich dran nehmen!

Bitte Saison beachten:

Januar – Februar: Übergangssachen

März – April: Frühlingsklamotten

April – August: Sommersachen

August – September: Herbstware

Oktober – Dezember: Winterklamotten

 

Ausschließlich bis 3 Jahre alte Klamotten! Bitte keine Kleidung anbieten die deutlich älter ist, egal wie gut erhalten!

 

Frauen:

H&M – Only – Esprit – S. Oliver – Zero – Marc O’Polo – etc.

Röcke, Kleider, Oberteile, Hosen: Weite 27 – 32, Schuhe sollten sehr gut erhalten sein, Größe 37 – 41.

 

Männer:

H&M – Levis – Cheap Monday – Vans – etc.

Jeans, kurze Hosen, Hemden, Shirts, Schuhe…

Bitte alte Klamotten, z.B. zu kurze T-Shirts zu Hause lassen, das bekommen wir nicht verkauft.

 

Outdoor und Sport:

Nur Markenware, bis 5 Jahre alt.

Jacken, Hosen, Wanderschuhe, Rucksäcke, Jogginghosen.

Die Klamotten müssen wirklich gut erhalten sein!

 

Sonstiges:

Wir machen einen Barankauf, kaufen sehr viel an, müssen aber auch viele Angebote ablehnen, da oft die gleichen Klamotten angeboten werden oder sie für uns nicht zu verkaufen sind.

Es ist nicht möglich alles am Telefon zu klären, wir müssen die Ware sehen.

Grob: Das was aktuell in den Läden hängt können auch wir verkaufen.

Bitte keine ungewaschene, fleckige, eingelaufene oder fusselige Ware anbieten.

 

Ganz wichtig:

1. Nur neutral gelaunt vorbeikommen, das ist sonst nicht auszuhalten, wenn ständig gemault wird.

2. Wir können auch nicht jeder Person erklären, weshalb wir die Sachen nicht ankaufen.

3. Es läuft mitunter derbe Gitarrenmusik, wer Verkaufsmucke hören will: ab zu den großen Ketten.

4. Wir sind auch nett, aber eben nicht immer, das hält ja keiner aus.